cardWorks

Kardiologisches Informationssystem für das Herzkatheterlabor

Optimale Unterstützung der Arbeitsabläufe
In enger Zusammenarbeit mit klinischen Partnern entstand mit cardWorks ein System, das den Workflow im Katheterlabor optimal unterstützt und die Befunderstellung so einfach macht wie nie!

Konsistente Dokumentation und Verteilung
Die vollständige Verschmelzung der kardiologischen Informationsmodule mit dem hämodynamischen System sowie die Kommunikation über standardisierte Schnittstellen mit allen angeschlossenen Modalitäten und Systemen gewährleisten eine konsistente Verteilung und Verfügbarkeit von patienten- und untersuchungsrelevanten Informationen im Kliniknetz.

Dokumentation der Untersuchung

Aufgrund der vollständigen Integration in den Messplatz werden alle hämodynamischen Ereignisse automatisch im chronologischen Report erfasst.

Zudem können über eine intuitive und windowsbasierte Menüführung alle relevanten Ereignisse dokumentiert werden. So kann z.B. die Dokumentation der Stentimplantation (PCI) innerhalb des chronologischen Reports abgebildet werden.

Neben dem Erfassen von untersuchungsrelevanten Komplikationen und Personalbindungszeiten erfolgt die Verbrauchsdokumentation auch über Produktgruppen.

Hämodynamische Sicht des Herzens

Über die hämodynamische Sicht des Herzens werden pathologische Veränderungen der Herzhöhlen, Septen, der Herzwände und herznahen großen Gefäße effizient dokumentiert und die Messwerte und Befunde in Annotationsboxen ausgegeben.

Koronaransicht des Herzens

In der Koronaransicht kann die Morphologie der Koronararterien des untersuchten Patienten nachempfunden werden. Weiterhin wird die grafische Darstellung von Bypässen unterstützt. Die Befundung erfolgt grafisch und umfasst sowohl Stenosen als auch Interventionen inkl. Einer exakten Dokumentation der Stenosemorphologie, Messwerte (FFR) und der für eine Intervention verwendeten Materialien.

Ärztliche Befundung

cardWorks erstellt auf der Basis der Untersuchungsdokumentation automatisch eine grafische Darstellung der Befunde und des Eingriffs und generiert daraus den Befundtext.

Die Grafik kann einfach zur Abbildung verschiedener Versorgungstypen und anderer morphologischer Besonderheiten (Bypässe, Stents, Klappenersatz) angepasst werden. Der Befund kann mit minimalem Aufwand und mittels benutzerspezifischer Textbausteine modifiziert und komplettiert werden.

cardWorks lässt sich aus verschiedenen Modulen zusammenstellen:

  • Basisversion
  • Grafische Befundung für Herz und Koronarien
  • Grafische Befundung für periphere Gefäße
  • Materialverwaltung
  • Indikation mit ICD Codes und OPS
  • Automatische Befundtextgenerierung
  • Statistiken
  • HL7 ADT
  • HL7 ORM
  • HL7 MDM
  • HL7 BAR
  • HL7 DFT
  • DICOM WLM inbound SCU (R. 1.0)
  • BQS Export
  • Anbindung Xcelera
  • Anbindung an bestehende CIS

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen